Direkt zum Inhalt springen
Osteopathie: Auch im Alter vital und beweglich / 19. Internationaler Kongress des Verbandes der Osteopathen Deutschland  vom 30.09. – 02.10.2016 in Bad Nauheim

Pressemitteilung -

Osteopathie: Auch im Alter vital und beweglich / 19. Internationaler Kongress des Verbandes der Osteopathen Deutschland vom 30.09. – 02.10.2016 in Bad Nauheim

Bad Nauheim. Vital, beweglich und schmerzfrei bis ins hohe Alter – wer wünscht sich nicht, möglichst lange gesund und selbstständig zu bleiben? Die Osteopathie dient vor allem dem Erhalt und der Wiederherstellung von Bewegung im Körper. Damit eignet sie sich hervorragend dazu, Altersbeschwerden in Schranken zu halten, sowohl vorbeugend als auch bei bereits vorhandenen Problemen. „Altern – in der Gesundheit bleiben“ – diesem Thema widmet sich der 19. Internationale Osteopathie-Kongress des Verbandes der Osteopathen Deutschland (VOD) e.V., zu dem mehrere hundert Teilnehmer vom 30. September bis 02. Oktober 2016 im Bad Nauheimer Hotel Dolce erwartet werden.


Bereits am Vortag des Kongresses, am Donnerstag den 29. September, werden im Rahmen eines wissenschaftlichen Symposiums nationale und internationale Osteopathie-Studien vorgestellt. Als Dozenten angekündigt haben sich Prof. Dr. med. Karl-Ludwig Resch, Geschäftsführer des Deutschen Instituts für Gesundheitsforschung aus Bad Elster, und Gary Fryer PhD BSc, außerordentlicher Professor und Leiter der Fachrichtung Osteopathic Medicine an der Victoria University in Melbourne, Australien.


Das Kongressprogramm umfasst Vorträge, Workshops und gesellige Veranstaltungen zum gegenseitigen Austausch. Zu Gast sind renommierte Dozenten des Sutherland Cranial College of Osteopathy (SCCO) wie beispielsweise Alison Brown DO und Eva Möckel DO sowie Prof. Dr. Dr. Harald Walach (Leiter des Instituts für Transkulturelle Gesundheitswissenschaften an der Europa Universität Viadrina, Frankfurt/Oder und Professor für Forschungsmethodik der Komplementärmedizin) und Jean J. Papassin DO (Osteopath, Dozent und Embryologieexperte aus Grenoble).


Hintergrund:

Osteopathie ist eine eigenständige Form der Medizin, die dem Erkennen und Behandeln von Funktionsstörungen dient. Die osteopathische Diagnose und Behandlung erfolgt ausschließlich mit den Händen. Der Patient wird in seiner Gesamtheit betrachtet. Osteopathie ist bei vielen Krankheiten sinnvoll und behandelt vorbeugend. 

Links

Themen

Kategorien


Der Verband der Osteopathen Deutschland (VOD) wurde 1994 in Wiesbaden gegründet und hat 3900 Mitglieder. Der älteste und mitgliederstärkste Berufsverband Deutschlands verfolgt im Wesentlichen folgende Ziele: Die Etablierung des eigenständigen Berufs des Osteopathen auf qualitativ höchstem Niveau, sachliche und neutrale Aufklärung über Osteopathie und Qualitätssicherung im Interesse der Patienten. Darüber hinaus vermittelt der VOD hoch qualifizierte Osteopathen.

Kontakt

Michaela Wehr

Michaela Wehr

Pressekontakt Presse- und Öffentlichkeitsarbeit 4915202147105

Zugehörige Meldungen

Beruf des Osteopathen dringend anerkennen / 200 Osteopathen aus ganz Deutschland beim 18. Kongress in Bad Nauheim

Beruf des Osteopathen dringend anerkennen / 200 Osteopathen aus ganz Deutschland beim 18. Kongress in Bad Nauheim

Bad Nauheim. Osteopathie ist mehr als nur ein Anhängsel des Heilpraktikers und verdient eine eigene Profession. Das wurde am Wochenende beim 18. Kongress des Verbandes der Osteopathen Deutschland (VOD) e.V. mit rund 200 Teilnehmern unterstrichen. „Die Anerkennung des Berufs des Osteopathen ist dringend notwendig“, betonte die VOD-Vorsitzende Prof. Marina Fuhrmann M.Sc. (USA).

18. Osteopathie-Kongress des Verbandes der Osteopathen Deutschland (VOD) e.V. in Bad Nauheim

18. Osteopathie-Kongress des Verbandes der Osteopathen Deutschland (VOD) e.V. in Bad Nauheim

​Nach dem Erfolg von 2014 tagen Osteopathen auch 2015 in der Kurstadt nahe Frankfurt am Main: Am 03. und 04. Oktober richtet der Verband der Osteopathen Deutschland seinen 18. Kongress im Hotel Dolce aus. Unter dem Motto „OsteopathSein“ geht es um die Rolle der Osteopathie im Gesundheitssystem, die Reflexion der eigenen Tätigkeit, um rechtliche und wissenschaftliche Fragen sowie um Berufspolitik.

Berufsbild des Osteopathen entwickelt / Konsensgruppe Osteopathie: Mehrheit der Osteopathen fordert gesetzliche Anerkennung

Berufsbild des Osteopathen entwickelt / Konsensgruppe Osteopathie: Mehrheit der Osteopathen fordert gesetzliche Anerkennung

Der Beruf Osteopath muss als eigenständiger Heilberuf mit Primärkontakt durch eine bundesgesetzliche Regelung anerkannt und die für die Patientensicherheit notwendige hohe Qualifikation der Osteopathen festgeschrieben werden. Diese Position vertritt die Konsensgruppe Osteopathie, die die Mehrheit der Osteopathen Deutschlands repräsentiert. Dazu hat sie ein Berufsbild des Osteopathen entwickelt.

Bekannteste Osteopathie-Website in neuem Look / Relaunch von www.osteopathie.de des Verbandes der Osteopathen Deutschland (VOD) e.V.

Bekannteste Osteopathie-Website in neuem Look / Relaunch von www.osteopathie.de des Verbandes der Osteopathen Deutschland (VOD) e.V.

Mehr als 1,4 Millionen Besucher, über 18 Millionen Seitenaufrufe alleine in 2014: Das bekannteste Online-Portal rund um die Osteopathie, www.osteopathie.de, erfreut sich ständig wachsender Beliebtheit. Grund genug für den Verband der Osteopathen Deutschland (VOD) e.V., seine Website einer grundlegenden Neugestaltung zu unterziehen: übersichtlich und besucherfreundlich, mit frischem Design.

Sparen mit Fingerspitzengefühl / Verband der Osteopathen Deutschland (VOD) e.V.: Kassen-Defizit ausgleichen

Sparen mit Fingerspitzengefühl / Verband der Osteopathen Deutschland (VOD) e.V.: Kassen-Defizit ausgleichen

Das Milliardenloch im Haushalt der gesetzlichen Krankenkassen könnte mit Fingerspitzengefühl geschlossen werden. Denn Osteopathie kann die Kosten für Heil-, Hilfs- und Arzneimittel sowie die Ausgaben für Krankenhausaufenthalte um bis zu 50 % senken – das hat eine Langzeiterhebung von 2012 bis 2014 ergeben.Der Verband der Osteopathen Deutschland appelliert an die Kassen, den Spareffekt zu erkennen.

Eva Möckel DO, Hamburger Osteopathin und Mitorganisatorin des 19. Internationalen Osteopathie-Kongresses vom 30.09. - 02.10.2016 in Bad Nauheim

„Gesund altern durch Osteopathie – das Thema der Zukunft“ / Interview mit der Hamburger Osteopathin Eva Möckel

​In fünf Monaten beginnt der 19. Internationale Osteopathie-Kongress in Bad Nauheim. Um bereits im Vorfeld einen Überblick über Themen und Referenten zu vermitteln, veröffentlicht der Verband der Osteopathen Deutschland (VOD) e.V. Kurz-Interviews mit Organisatoren und Dozenten. Den Anfang macht die Hamburger Osteopathin und Mitorganisatorin Eva Möckel DO.