Direkt zum Inhalt springen
​Erfolgreiche Kampagne zum Beruf Osteopath/in

News -

​Erfolgreiche Kampagne zum Beruf Osteopath/in

Warum arbeitet jemand als Osteopath/in? VOD-Mitglieder mit ihrer langjährigen fachübergreifenden Qualifikation und ständigen Fortbildungsbereitschaft begründeten in der Kampagne „Ich bin Osteopath/in, weil…“ kreativ in Wort und Bild, warum sie osteopathisch tätig sind und rückten dabei den Beruf in den Fokus, der bis heute in Deutschland nicht staatlich anerkannt ist. Im Rahmen der Internationalen Osteopathiewoche des Dachverbands Osteopathic International Alliance (OIA) wurden die Beiträge einem breiten Publikum in den Medien präsentiert (http://osteopathie.de/home-ich_bin_osteopath_in_weil).

Eine Jury bestehend aus VOD-Vorsitzender Prof. Marina Fuhrmann M.Sc. (USA), dem Geschäftsführer des Deutschen Instituts für Gesundheitsforschung aus Bad Elster Prof. Dr. med. Karl-Ludwig Resch und dem Mediziner und Verleger Dr. med. Christian Hartmann wählte die ihrer Meinung nach besten Beiträge aus.

Gewonnen haben: 1. „Ich bin Osteopath, weil Osteopathie meine Sicht auf die Welt verändert hat“ (Preis: kostenlose Teilnahme am 19. Internationalen Osteopathiekongress des VOD in Bad Nauheim), 2. „Ich bin Osteopath, weil Osteopathie uns lehrt die Welt zu spüren.“ (Preis: 100-Euro-Gutschein für eine Osteopathiefortbildung) und 3. „Ich bin Osteopath, weil ich es liebe, mit Herz, Hand und Verstand zu arbeiten.“ (Preis: 50-Euro-Buchgutschein von Jolandos).

Alle Teilnehmer und die Gewinner erhalten als Dankeschön ein DIN A2-Poster ihres Beitrags sowie das Sammelposter, die sie öffentlichkeitswirksam aushängen können.

Um es auch den Nichtteilnehmern unter den VOD-Mitgliedern zu ermöglichen, werbewirksam mit einem Plakat auf sich aufmerksam zu machen, bietet der VOD seinen Mitgliedern an, ein hochauflösendes Foto von sich und einen Spruch zum Textanfang „Ich bin Osteopath/in, weil…“ an die Mailadresse kampagne@osteopathie.de zu senden. Der VOD erstellt daraufhin im Stil der Teilnehmer-Poster ein pdf; nur der Ausdruck müsste selbst übernommen werden.

Wer Interesse an einem pdf der Teilnehmer- und dem Sammelposter hat, kann diese unter folgendem Link downloaden: www.osteopathie.de/up/poster_Ich_bin_Osteopath_in_weil.pdf.

Themen

Kategorien

Kontakt

Michaela Wehr

Michaela Wehr

Pressekontakt Presse- und Öffentlichkeitsarbeit 4915202147105

Zugehörige Meldungen

„Osteopathie darf keine Straftat sein!“ / Osteopathieverbände fordern gesetzliche Regelung des Berufs für Patientensicherheit und Rechtssicherheit

„Osteopathie darf keine Straftat sein!“ / Osteopathieverbände fordern gesetzliche Regelung des Berufs für Patientensicherheit und Rechtssicherheit

​Osteopathie wird von Patienten zunehmend nachgefragt. Im Gegensatz zum europäischen Ausland ist der Osteopath hierzulande jedoch kein eigenständiger, staatlich anerkannter Beruf; Ausübung und Ausbildung sind nicht festgeschrieben, und die Ausübung der Osteopathie ohne Heilpraktikererlaubnis stellt einen Straftatbestand dar. Die beiden größten Berufsverbände fordern ein Berufsgesetz.

 „Ich bin Osteopath/in, weil…“ /  Internationale Osteopathie-Woche vom 17. bis 23. April 2016

„Ich bin Osteopath/in, weil…“ / Internationale Osteopathie-Woche vom 17. bis 23. April 2016

Wiesbaden. Anlässlich der Internationalen Osteopathie-Woche vom 17. bis 23. April 2016 unterstreicht der Verband der Osteopathen Deutschland (VOD) e.V. die zunehmende Bedeutung der Osteopathie. Mit seiner Kampagne „Ich bin Osteopath/in, weil…“ lenkt er den Fokus auf die bei Patienten immer beliebtere Osteopathie und auf Osteopathen/innen, deren Beruf noch immer nicht gesetzlich geregelt ist.

Osteopathie: Auch im Alter vital und beweglich / 19. Internationaler Kongress des Verbandes der Osteopathen Deutschland  vom 30.09. – 02.10.2016 in Bad Nauheim

Osteopathie: Auch im Alter vital und beweglich / 19. Internationaler Kongress des Verbandes der Osteopathen Deutschland vom 30.09. – 02.10.2016 in Bad Nauheim

„Altern – in der Gesundheit bleiben“ – diesem Thema widmet sich der 19. Internationale Osteopathie-Kongress des Verbandes der Osteopathen Deutschland (VOD) e.V., zu dem mehrere hundert Teilnehmer vom 30. September bis 02. Oktober 2016 im Bad Nauheimer Hotel Dolce erwartet werden. Bereits am 29. September werden nationale und internationale Osteopathie-Studien vorgestellt.